Manuka Honig Wirkung

Manuka Honig Wirkung

Unser Immunsystem ist das wunderbare Schutzschild unsers Körpers. Es bekämpft schädliche Bakterien und warnt uns früh bei Infektionen. Meistens geschieht dies durch Unwohlsein und Schmerzen. Das ermöglicht es uns, das wir schnell einen Arzt aufsuchen oder zur Hausapotheke greifen.

Unser Körper hat verschiedene Abwehrmechanismen mit denen der Körper schädliche Eindringlinge direkt bekämpft. Durch Fieber und die erhöhte Körpertemperatur tötet er schädliche Viren. Diese Signale unseres Immunsystems beachten wir jedoch immer seltener und stellen sie durch einen Griff zu verschiedenen Medikamenten oft still. Dadurch lindern viele zwar die Sympthome, aber es ist keine Heilung für das eigentliche Problem.

Diese Unachtsamkeit in Kombination mit einer ungesunden Ernährung und Bewegungsmangel führt schließlich zur Schwächung unseres Immunsystems.

Manuka Honig Bestseller

Manuka Honig als mögliche Lösung

Seit tausenden von Jahren verwenden wir Menschen Honig aufgrund seiner einzigartigen Wirkung. Forscher rund um den Globus untersuchen zunehmend die Besonderheit und einezlenen Inhaltsstoffen des flüssigen Goldes. Besonders im Fokus steht der Manuka Honig aus Neuseeland. Er weist nach aktuellen Ergebnissen der Wissenschaft einzigartige Eigenschaften auf. 

Bereits die Maori, die Ureinwohner Neuseelands, setzten den Manuka Honig für die Behandlung von Wunden und Beschwerden ein. Der entscheidende Unterschied bei der Herstellung des Manuka Honigs ist nicht die Bienenart, sondern die Südseemyrte. Eine Pflanze, die ausschließlich in Neuseeland wächst

Wirkung von Honig

Erst seit einiger Zeit wissen wir, was genau Honig zu einem Heilmittel macht: Honig enthält Wasserstoffperoxid. Dabei handelt es sich um ein natürliches und freies Radikal, das stark desinfizierende Eigenschaften besitzt. 

Die alten Ägypter entdeckten Honig bereits für die äußere Anwendung. Aufgrund des hohen Zuckergehalts ist das Naturprodukt stark hygroskopisch. Hygroskopisch bedeutet, dass der Honig anderen Flüssigkeiten das Wasser entzieht. Somit werden die schädlichen Bakterien in Wunden förmlich ausgetrocknet. Das sterilisierende Wasserstoffperoxid sorgt anschließend für die Wundheilung. 

Weiterhin enthält Honig eine Vielzahl an Vitaminen, Enzymen, Spurenelementen und Antioxidantien, die unseren Körper unterstützen.

TU Dresden & Universität Bonn

Sowohl die TU Dresden als auch die Universität Bonn betrachteten den Manuka Honig genauer. Diese beiden renommierten Institute sind dabei zum gleichen Ergebnis gekommen: Der Manuka Honig hat durch seinen konzentrierten Methylglyoxal (MGO) Gehalt enorme Besonderheiten. 

Einen internationalen Namen Besonders Prof. Dr. Henle der TU Dresden hat sich einen internationalen Namen für seine Forschung des Manuka Honigs gemacht. Er konnte im Jahr 2006 die bis dato unbekannte Besonderheit und hohe antibakterielle Wirkung des Manuka Honigs dem Inhhaltsstoff Methylglyoxal zuweisen.

Auch in den USA gab es bereits klinische Studien. Die University of Portsmouth untersuchte die Manuka Honig Wirkung gegen Escherichia coli und Proteus mirabilis Erreger. Bei beiden handelt es sich um Bakterien, die zu Infektionen führen. Nach 48 Stunden in der Petrischale waren 70% der Erreger verschwunden. Hierbei handelt es sich um eine Laborstudie, die eine hohe Wirksamkeit nachweist.

Bereits vor den bereits genannten Universitäten den Manuka Honig genauer untersuchten, startete Prof. Peter Molan (1981) an der University of Waikato die Erforschung des neuseeländischen Honigs. Er gründete 1995 die Honey Research Unit, um die Erkenntnisse voranzutreiben. Der Mittelpunkt der Forschung war die antibakterielle Eigenschaft des Manuka Honigs und die Anwendung zur Wundheilung.

Manuka Honig Angebote

Manuka Honig Wirkung

Hierzulande ist Honig schon seit Jahrtausenden ein gerne angewandtes Heilmittel. Wie bereits erwähnt weist Honig aufgrund seiner Aktivitäten positive Eigenschaften auf. Im Vergleich zu herkömmlichen Honigen punktet der Manuka Honig durch seinen hohen Methylglyoxal Gehalt.

Der als Heilmittel bekannte Manuka Honig findet sowohl innerlich als auch äußerlich Anwendung. Ihm werden in der inneren Anwendung antibakterielle, entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften nachgesagt. Für die Verwendung auf der Haut ist besonders die wundheilende und entzündungshemmende Wirkung ausschlaggebend. Diese einzigartige Eigenschaft machen sich auch Krankenhäuser zu nutzen und bedienen sich bei Hautverletzungen an Manuka Honig Wundheilpflastern.

Die Wirkung des Manuka Honigs geben wir anhand offizieller Untersuchungen und zahlreichen Erfahrungsberichten (Beitrag mit Erfahrungsberichten) wider.

Die Wirkung des Manuka Honigs ist zum Teil eingeschränkt. Er wirkt bei Infektionen aller Art, solange das Methylglyoxal den Infektionsherd direkt erreicht. In der äußeren Anwendung und bei Problem im Magen-/ Darmbereich ist dies meist gegeben. Ist die Problemstelle nur über die Blutbahn zu erreichen, enfaltet der Manuka Honig nicht seine volle Wirksamkeit.

Fazit

Trotz zahlreicher Untersuchungen und Erfahrungsberichten ist die Manuka Honig Wirkung immernoch in der Erforschung. Wir sind selbst von dem Naturprodukt überzeugt, nehmen dieses selbst täglich und freuen uns über jeden Erfahrungsbericht dieses einzigartigen Naturprodukts.

 

Hinweis: Wir erstellen unsere Beiträge mit großer Sorgfalt. Darin werden die persönlichen Erfahrungen der Tester, Berichte und Untersuchungen vieler Jahre repräsentiert. Trotzdem dient der Beitrag dem Unterhaltungszweck und gibt keine Garantie für einen Erfolg bei der eigenen Anwendung.

Referenzen

1. TU Dresden
2. Universität Bonn
3. University of Waikato

von Fabian Schultes 0 Kommentar

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Zur Wunschliste hinzugefügt:
Meine Wunschliste
Dem Einkaufswagen hinzugefügt:
Zum Einkaufswaen